Nur ein Spiel/ POL&IS

Kontroversen über Politik und Internationale Sicherheit im Rollenspiel der Pol&IS-Fahrt

 

Internationale Politik geht jeden an, doch die Politikverdrossenheit versteckt sich gern unter dem Deckmantel der Unerreichbarkeit. Schüler der Jahrgangsstufe 11/12 unseres Gymnasiums konnten sich nun an 5 eiskalte Dezembertage nach Herzenslust austoben, indem sie die Zügel einmal selbst in die Hand nahmen – in einem Rollenspiel, organisiert durch die Jugendoffiziere der deutschen Bundeswehr.

 

Die Fahrt ging unter Beaufsichtigung von Frau Schmidt-Dietel und Herrn Gutschmidt ins weit entfernte Woltersdorf bei Berlin, doch das spielte nur eine untergeordnete Rolle, die Schüler waren so sehr in die Positionen der Regierungschefs von Ländern, die ihnen zugewiesen wurden, involviert, dass sie kaum Zeit hatten, sich dieses beschauliche Örtchen näher anzusehen: Ihre Aufgaben ließen sie selbst in den späten Abendstunden nicht mehr los, denn es ging hier um eindeutige Daten, um Wirtschafts- und Finanz-, aber auch um Umwelt- und Sozialpolitik. Im internationalen Sinne wurden regelmäßig UN-Konferenzen abgehalten, im innenpolitischen Aufgabenbereich Wahlkampf betrieben. Es wurden Militärstrategien entworfen, Haushaltspläne entwickelt und Reden gehalten, die Weltpresse berichtete, die Weltbank spendierte, Frau UN-Generalsekretärin überschaute den gesamten Prozess.

 

Nicht selten wurde sich verspekuliert, die Bilanzen waren hart, Streit- und Handelsgespräche verliefen heikel, die Wahlreden erschienen oft ein wenig zu viel-versprechend. All das also für ein Rollenspiel, welches wohl eher nach Grundschule klingen mag, sehr reif und intellektuell – und damit sehr nahe an der heutigen Politik.

 

Dennoch lässt sich als Fazit sagen, dass Politik allumfassend, unvorhersehbar und mitreißend sein kann, und daher nur Klarheit, Prioritätensetzung und Handlungsfähigkeit helfen können – drei Kompetenzen, die bei heutigen Regierungen und Parteien oftmals eher zu wünschen lassen und deren Abstinenz erst die Ursache von Politikverdrossenheit zu sein scheint.

 

Als alle Schüler wieder nach Hause fuhren, und abends unter neuen Vorsätzen den Fernseher auf dem Nachrichtenkanal anschauen wollten, wurden sie durch die pseudopolitischen Floskeln der Politik jäh aus ihren Spielerträumen gerissen, denn es hatte sich außenpolitisch tatsächlich nichts geändert. Trotz der für alle sehr ereignisreichen und informativen Seminarwoche.

Akademievorträge

Am Donnerstag, dem 27.01.2011, finden zwei Vortragsreihen statt, die hauptsächlich von Mitgliedern der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) gehalten werden (siehe Anlage 2). Sie tun das unentgeltlich und z.T. mit einem hohen zeitlichen Aufwand, um für ihre Wissenschaft zu werben. Weitere Vorträge werden von wissenschaftlich forschenden oder praktizierenden Ärzten gehalten, die ebenso unentgeltlich uns die Wissenschaften näher bringen.

Weiterlesen: Akademievorträge

Zentraler Exkursionstag

Am Mittwoch, dem 26.01.2011, findet für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II ein Exkursionstag statt (siehe Anlage 1). Eine Ausnahme bildet die Exkursion ins NatLab, die bereits am 25.01.2011 durchgeführt wird.

Jede Schülerin und jeder Schüler hat die Pflicht zur Teilnahme. Aus dem Angebot sind ein Erst- und ein Zweitwunsch auszuwählen und in die dem/der Kurssprecher/in vorliegende Kursliste einzutragen. Die ausgefüllten Kurslisten sind bis zum 22.12.2010, 10.00 Uhr, im Lehrerzimmer, Haus 1, für Frau Leschke abzugeben.

Die endgültige Zuweisung berücksichtigt ausgeschöpfte und noch vorhandene Kapazitäten. Es entstehen Fahrtkosten und vereinzelt auch Teilnahmekosten, die von den Schülern zu finanzieren sind.

Die Bekanntgabe der Entscheidung erfolgt bis zum 17.01.2011.

Projektangebote der Sekundarstufe I

Liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 - 10,

in der nachfolgenden Tabelle findet ihr die Themen für unsere Wissenschaftswoche. Weitere Informationen erhaltet ihr bei euren Klassenleitern. Zu einigen Themen werden die Steckbriefe im Schulhaus veröffentlicht.

Weiterlesen: Projektangebote der Sekundarstufe I

Luftballonaktion

Mehr als 99 Luftballons...

Am letzten Tag unserer Festwoche zum 100. Jubiläum unseres Schulgebäudes versammelte sich die Schüler- und Lehrerschaft. Der Wünsche gab es viele. Man band sie an Helium-Ballons und ließ sie starten. Bei leichtem Ostwind nahmen sie die Wünsche mit.

Familie Schulze aus Alt Zeschdorf in der Nähe von Frankfurt (Oder) fand einen Ballon in Ihrem Garten und meldete sich bei uns. Vielen Dank. Das waren immerhin etwa 95 km.  

 luft1

Weiterlesen: Luftballonaktion