Schulinterner Plan im Fach Politische Bildung

Der Fachbereich Politische Bildung umfasst derzeit 5 unterrichtende Fachkolleginnen Frau Beschorner, Frau Hollander, Frau Rolle, Frau Schmidt-Dietel, Frau Völter. Der Unterricht findet in verschiedenen Unterrichtsräumen statt, bei Bedarf können Laptop und Beamer eingesetzt werden. Der Fachbereich verfügt des Weiteren über einen Vorbereitungsraum mit mehreren verschiedenen halben Lehrbuch-Klassensätzen sowie im Bedarfsfall einzusetzenden weiteren fachspezifischen Materialien (insbes. der Bundeszentrale für Politische Bildung) Auf Beschluss der Fachkonferenz haben die Schüler kein eigenes Lehrbuch, da diese fachlich zu schnell veralten.

Folgende Stundentafel gilt:

Jahrgang 7, 8 und 9: je 1 Wochenstunde 
Jahrgang 10: 1 oder 2 Wochenstunden in Abhängigkeit von der Schullaufbahn
Jahrgang 11 und 12: Grundkurs 2 Stunden und Erweiterungskurs 4 Stunden

Besonderheiten des Fachbereichs

Im Jahrgang 9 wird fächerübergreifend das Schülerbetriebspraktikum genutzt für das Themenfeld Wirtschaft (Unternehmensformen und –politik, Marktgeschehen und Wirtschaftskreislauf).

Im Jahrgang 10 findet ein Planspiel zur Gesetzgebung direkt im Landtag statt.

Ziel ist es auch im PB-Unterricht, kleinere bilinguale Sequenzen in englischer Sprache durchzuführen wie z.B. im Jg. 10. „Occupy Movement (Bankenkrise): Yes, we camp!“

Bewährt und beliebt in der gymnasialen Oberstufe sind die Exkursionen im Themenfeld Demokratie zum Bundestag Berlin und das Planspiel Europaparlament.

Themenschwerpunkte Sek I

Eine Übersicht finden Sie hier.

Bewertung

Die Bewertung erfolgt grundsätzlich gemäß der VV Leistungsbewertung.

In der Sekundarstufe I sind alle Noten im Fach Politische Bildung gleichwertig. Auf Beschluss der Fachkonferenz werden folgende Leistungen benotet: schriftliche und mündliche Unterrichts- und Gestaltungsbeiträge (vorbereitet und unvorbereitet), Referate, Präsentationen und Hefterführung.

  

Der Fachbereich Politische Bildung stellt sich vor! 

 

Im Schuljahr 2014/2015 unterrichten vier Lehrkräfte und eine Referendarin am Einstein-Gymnasium Potsdam.                                       

Das Fach Politische Bildung wird von Klasse 7 bis Klasse 9 wöchentlich, in Form einer Einzelstunde unterrichtet. Ab Klasse 10 findet der Politikunterricht auch in Doppelstunden statt. Die Unterrichtsinhalte des Faches orientieren sich an den curricularen Vorgaben des Bildungsministeriums des Landes Brandenburg [Link] sowie an den schulinternen Lehrplänen, die die zentralen Vorgaben des Landes konkretisieren.

Ziel des Politikunterrichts ist es stets, unsere Schülerinnen und Schüler zu mündigen Bürgerinnen und Bürgern zu erziehen, die bewusst und reflektiert an politischen und gesellschaftlichen Prozessen teilhaben und wissen, wie sie diese auch aktiv mitgestalten können. 

 

Zu den Traditionen des Fachbereiches gehören:

  • Gestaltung des „Schnuppernachmittages“ für die Sechstklässler [Link Bilder]
  • Studienfahrten (z.B. „Pol&IS“ Politik und Internationale Sicherheit-Simulation: einwöchige jahrgangsübergreifende Exkursion)
  • Kooperation mit der Gedenkstätte für Opfer politischer Gewalt in der Lindenstraße 54
  • Regelmäßige Besuche des Potsdamer Landtags (Führungen und Planspiele)
  • Regelmäßige Besuche des Deutschen Bundestags (Führungen und Planspiele)
  • Besuch des Justizzentrums Potsdam (Gerichtsverhandlung mit Beobachtungsprotokoll)
  • Projektarbeit mit anderen Fächern (z.B. Kunst, Geschichte)