Schulinterner Plan im Fach Geschichte

Der Fachbereich Geschichte umfasst derzeit 6 unterrichtende Fachkollegen (Frau Arenales, Frau Burkhardt, Frau Klebe, Herr Gutschmidt, Frau Kramer, Frau Schmidt-Dietel). Der Unterricht findet in drei sanierten, mit Beamer und Soundanlage ausgestatteten Unterrichtsräumen statt. Der Fachbereich verfügt des Weiteren über einen Vorbereitungsraum mit Quellensammlungen, Geschichtsatlanten und im Bedarfsfall einzusetzenden weiteren fachspezifischen Materialien.

Folgende Stundentafel gilt:

Jahrgang 7 und 8: je 1 Wochenstunde
Jahrgang 9: 1 Wochenstunde
Jahrgang 10: 2 Wochenstunden
Jahrgang 11 und 12: Grundkurs 2 Stunden und Erweiterungskurs 4 Stunden

Besonderheiten des Fachbereichs

Ziel ist es, bilinguale Projekte in englischer Sprache durchzuführen, z.B. im Jahrgang 10 "Der Kalte Krieg in der englischen Popmusik" z.B. Billy Joel: Leningrad.

Bewährt und beliebt in der Sekundarstufe I und in der gymnasialen Oberstufe sind folgende Exkursionen:

  • Jg. 7 historisches Potsdam z.Z. Friedrich II
  • Jg. 8 DHM Berlin: Deutschland im 19. Jhd.
  • Jg. 9 KZ Sachsenhausen
  • Jg. 10 Lindenstraße/Leistikowstraße oder Hohenschönhausen
  • Jg. 11 DHM: Deutschland im 18. Jhd.
  • Jg. 12 Gedenkstätte deutscher Widerstand

Zeitzeugengespräche werden ab Jg. 10 vorbereitet, durchgeführt und nachbereitet. Exkursionen und Kursfahrten in der Sek II richten sich vor allem nach den Abiturschwerpunkten des jeweiligen Jahrgangs.

Der Fachbereich bietet Seminarkurse zur Vorbereitung auf das wissenschaftliche Arbeiten in der Universität an. Die Teilnehmer arbeiten beispielsweise am Kursthema „Jugend in der DDR“ und schreiben zu selbstgewählten Themenschwerpunkten wie „Punk in der DDR“ oder „Widerstand in der DDR“ unter Anleitung eine Seminararbeit. Sie werden durch Unibibliotheksbesuche und Gedenkstättenbesuche begleitet.

Themenschwerpunkte Sek I

Eine Übersicht finden Sie hier.

Wir legen besonders großen Wert auf Multiperspektivität, Kontroversität und Multikausalität. Neben dem Einordnen von Ereignissen in die Vergangenheit , ist uns das Erläutern von historischen Zusammenhängen und das Entwickeln von Sachurteilen sowie Werturteilen sehr wichtig. Über Längsschnitte der Geschichte, werden die Schüler für die Frage nach Kontinuität und Wandel bzw. Fortschritt und Rückschritt sensibilisiert.

Bewertung

Die Bewertung erfolgt grundsätzlich gemäß der VV Leistungsbewertung.

In der Sekundarstufe I sind alle Noten im Fach Geschichte gleichwertig. Auf Beschluss der Fachkonferenz werden folgende Leistungen benotet: schriftliche und mündliche Unterrichtsbeiträge (vorbereitet und unvorbereitet), Jahreszahlen, Referate, Präsentationen und Hefterführung.