Schulinterner Plan im Fach Geografie

Der Fachbereich Geografie umfasst derzeit 6 unterrichtende Fachkollegen (Frau Sourell, Frau Rolle, Frau Rumpf-Weber, Herr Conrad, Herr Grey, Herr Woltersdorf) und eine Referendarin. Der Unterricht findet in drei sanierten, mit Beamer und Soundanlage ausgestatteten Unterrichtsräumen statt. Der Fachbereich verfügt des Weiteren über einen Vorbereitungsraum mit Wandkarten, Atlanten und im Bedarfsfall einzusetzenden weiteren fachspezifischen Materialien.

Folgende Stundentafel gilt:

Jahrgang 7 und 8: je 1 Wochenstunde
Jahrgang 9: 2 Wochenstunden
Jahrgang 10: 1 oder 2 Wochenstunden in Abhängigkeit von der Schullaufbahn
Jahrgang 11 und 12: Grundkurs 2 Stunden und Erweiterungskurs 4 Stunden

Besonderheiten des Fachbereichs

Ziel ist es, bilinguale Projekte in englischer Sprache durchzuführen, z.B.
im Jahrgang 7 „India – Between Tradition and Change“,
im Jahrgang 8 „Tropical Rainforest“ und
im Jahrgang 9 „Australia“ oder „Cities of The United States“.

Bewährt und beliebt in der gymnasialen Oberstufe sind folgende Exkursionen:

  • Physische Geografie: Museumspark Rüdersdorf
  • Nachhaltige Entwicklung / Natur- und Landschaftsschutzgebiete : Nationalpark Unteres Odertal
  • Entwicklung, Strukturen und Funktionen von städtischen Siedlungen sowie Globalisierung: Stadtexkursion Wolfsburg mit der Autostadt VW
  • Raumanalyse eines altindustrialisierten Raumes / Energie- und Umweltpolitik: Tagebau und Braunkohlekraftwerk Jänschwalde
  • Tourismus - Konzepte und nachhaltige Entwicklung: Besuch der Tourismusbörse Berlin

Themenschwerpunkte Sek I

Eine Übersicht finden Sie hier.

Bewertung

Die Bewertung erfolgt grundsätzlich gemäß der VV Leistungsbewertung.

In der Sekundarstufe I sind alle Noten im Fach Geografie gleichwertig. Auf Beschluss der Fachkonferenz werden folgende Leistungen benotet: schriftliche und mündliche Unterrichtsbeiträge (vorbereitet und unvorbereitet), Topographie, Referate, Präsentationen und Hefterführung.