Spanisch

"Sie ist eine schöne, volltönende, wohlklingende Sprache, [...] sehr passend für Musik und Gesang, voll Wortspiele und dabei majestätisch."
(Neueste Länder- und Völkerkunde. Prag 1807, S. 242)

Spanisch ist eine der wichtigsten Sprachen der Welt und auch an den Schulen gibt es immer häufiger den Wunsch es zu lernen. Am Einstein-Gymnasium wird seit dem Schuljahr 1999/2000 Spanisch unterrichtet. Momentan lernen etwa 500 Schülerinnen und Schüler bei uns Spanisch.


¿Por qué aprender español?  Warum Spanisch lernen? 

Spanisch ist mit über 300 Millionen Sprechern die am dritthäufigsten gesprochene Sprache der Welt. Natürlich wird in Spanien Spanisch gesprochen, claro, aber vor allem auch in weiten Teilen Lateinamerikas und sogar in Afrika in Guinea Ecuatorial und in Asien auf den Philippinen, aber in beiden Ländern nur noch von einer Minderheit.  

Spanisch ist also eine Weltsprache und wegen seines Ursprungs im Lateinischen zugleich auch eine Schlüsselsprache zu anderen romanischen Sprachen. Das heißt, wer Spanisch spricht, wird sich immer auch in Frankreich, Italien oder sogar auch in Rumänien durchschlagen können. 

Es gibt verschiedene Wege am Einstein-Gymnasium Spanisch zu wählen, zusammengefasst sind folgende Varianten möglich:

alt


Bilingualer Unterricht - Clases bilingües

Seit dem Schuljahr 2003/2004 gibt es am Einstein-Gymnasium die Möglichkeit, Spanisch als Intensivfach anzuwählen. In der A-Klasse wird Spanisch stets mit einer größeren Stundenzahl unterrichtet als in normalen Klassen. (In der Jahrgangsstufe 7 zum Beispiel hat die Spanischklasse 6 Wochenstunden, eine Regelklasse hat 4 Wochenstunden.) Diese Klassen arbeiten darauf hin, ab Jahrgangsstufe 10 auch im Geschichtsunterricht Spanisch zu sprechen. Der Geschichtsunterricht läuft dann phasenweise auf Spanisch, d.h. bestimmte Themen werden in deutscher, andere in spanischer Sprache behandelt. Untersuchungen haben ergeben, dass die zusätzliche Sprechgelegenheit sich besonders positiv auf die kommunikative Kompetenz auswirken. Bis zur 9. Klasse kann durch die Intensivierung der Sprache ein „Vorsprung von bis zu einem Jahr erreicht werden.


Die Lehrer - Los profesores

Am Einstein-Gymnasium arbeiten drei Fachlehrerinnen- und lehrer, unter ihnen eine Spanisch-Muttersprachlerin. Seit Jahren schon bilden wir am Einstein-Gymnasium Spanisch-Referendare aus und arbeiten eng mit der Spanischdidaktik der Universität Potsdam zusammen. 

 

Unterrichtsinhalte  - Contenidos de la asignatura

In der Sekundarstude I sind die Themen des Spanischunterrichts sehr alltagsorientiert. Die Schüler sammeln erste Erfahrungen mit der spanischen Sprache und erhalten grammatikalische  und sprachorientierte Grundlagen. 

In der Sekundarstufe II behandelt man gesellschaftliche Probleme und die Schwerpunkte liegen im Festigen/ Anwenden des bis dahin Gelernten und natürlich dessen Erweiterung. 

Die Themen sind zum Beispiel:

  • La geografía de España (die Geografie Spaniens)
  • Costumbres españolas (span. Bräuche)
  • Las regiones de España (die Regionen Spaniens)
  • La cocina española (die span. Küche)
  • Los países latinoamericanos (die Länder Lateinamerikas)
  • Los derechos de los niños (Kinderrechte)
  • Niños de la calle ( Straßenkinder)
  • Violencia escolar (Gewalt in der Schule)
  • El turismo (Tourismus)
  • La corrida de toros (Stierkampf)
  • Problemas del medio ambiente (Umweltprobleme)
  • Problemas de la inmigración (Immigrationsprobleme)
  • El racismo (Rassismus)
  • Los jóvenes (Jugendliche)
  • La convivencia de las tres culturas en España (Zusammenleben der drei Kulturen in Spanien)
  • La guerra civil española ( der span. Bürgerkrieg)


Internationaler Schüleraustausch - Intercambio internacional de alumnos

Damit Spanisch auch als Alltagssprache erlebt werden kann, gibt es seit einigen Jahren Partnerschaften mir mehreren spanischen Schulen. Standorte in Valladolid, Madrid, Santiago de Compostela und Valencia ermöglichen das Angebot des Schüleraustauschs für viele Schüler. Die Möglichkeit eines solchen Austauschs gibt es häufig in der 9. Klasse und/oder in der Sekundarstufe II als Studienreise. Oder die Schüler gehen nach der 10. Klasse für ein Jahr ins spanischsprachige Ausland und steigen in der 12. Klasse wieder ein. [ »mehr zum Schüleraustausch mit Spanien

Und nach dem Abitur? An vielen Universitäten Deutschlands kann man Spanisch studieren. Und wer nicht gleich Spanisch studieren will, kann seine Kenntnisse vielleicht später wieder einbringen, denn Spanien ist nicht nur ein beliebtes Urlaubsland der Deutschen, sondern auch eines der wichtigsten Handelspartner. Oder lieber doch erst einmal als Au-Pair arbeiten?